Meditatives Konzert

Thomas Hari Würmli - Amit Sharma Bandhavi

Sonntag, 16. März 2014, 17 Uhr

Thomas Hari Würmli und Amit Sharma Bandhavi erschaffen mit ihrer Musik eine Atmosphäre der Achtsamkeit und Stille. Die sehnsüchtigen Klänge der indianischen Gebetsflöte und die gefühlvollen Stimmvariationen des indischen Dhrupad Gesanges verschmelzen zu einer malerischen Landschaft, die zum Innehalten, zum Verweilen einlädt.

Eintritt: 25 Franken

  
 

Oberton-Klangkonzert

Dana Gita Stratil

Freitag, 3. September 2010, 19.30 Uhr

Die Künstlerin entführt die Zuhörerinnen und Zuhörer mit meditativen Klängen in die sphärische Welt der Obertöne. Sie verwebt diese mit archaischer Stimmimprovisation, Indischen Ragas und Mantren. Ein Genuss für Ohr und Seele sind die Gregorianischen Gesänge und Lieder der Hildegard von Bingen. Obertonreiche Instrumente, wie Tambura, Klangschalen und Klangstäbe untermalen das Erlebnis. Klänge, die uns in die Stille führen...

Dana Gita Stratil, lebt und wirkt als Sängerin und Kursleiterin in Zürich. Sie ist bekannt durch ihren reinen Obertongesang und Interpretation von sakralen Werken aus Ost und West.

     

___________________________________________

Schall & Rauch

Maximilians Zauberschau

Eine einmalige Kombination aus Zauberei und Variététheater

Maximilian der Grosse erscheint mit seinem Zaubertischchen
auf der Bühne. Ein Samtvorhang dient als
Hintergrund, ein Schädel ruht über der Szene. Und obwohl
des Meisters grosse Zeiten längst Geschichte sind
oder es vielleicht schon immer waren, beginnt er noch
einmal aus seinen Taschen zu spielen und vollführt ein
Feuerwerk an magischen Kostbarkeiten: Da werden
Seile ohne Schere zerschnitten, Ringe lösen sich in
Nichts auf, Glühbirnen zerbersten, Bälle wandern und
Uhrzeiger rücken vor. Maximilians Zauberwelt besteht
aber nicht nur aus blossen Wundern, sondern auch aus
Gedichten, Schnurren und Liedern. Dabei vermischt
sich die Fiktion mit dem Erlebten und das Publikum
weiss nicht mehr, wo die Wirklichkeit endet und der
schöne Schein beginnt. So wird der Magier zum Sinnbild
des Staunens, der vom Leben und Tod erzählt und
letztlich um die Illusion spielt, die dazwischen liegt.

Freitag, 12. März 2010, 20 Uhr
Samstag, 13. März 2010, 20 Uhr

Spiel: Christoph Walt
Akkordeon: Bruno Raimann
Regie: Delia Dahinden
Kostüm: Judith Kolb

___________________________________________

Chantal Füssler spielt Oberton-Instrumente

Sonntag, 15. November 2009, 18 bis 19 Uhr

Eintritt: Fr. 25.-

Die Gesetze der Obertonreihe gelten in vielen Bereichen unseres Lebens und unserer Welt: in der Musik, in der Astronomie, in der Biologie und in der Geologie. Die Klänge von Obertoninstrumenten, von Kristall- oder tibetanischen Klang-schalen, von russischen Glocken,  Klangplatten oder der Klang des Monochords von Pythagoras sind nicht nur Hörgenuss, sondern "wirken" auf den ganzen Menschen und steigern seine Lebensfreude.

Dr. med. Chantal Füssler führt eine Praxis für Akupunktur in Schindellegi. Bereits seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit Klang.

___________________________________________

couture - schmuck - accessoires

Was Frauen wünschen und Männern gefällt

25. bis 27 September 2009

luzia klinkert, TÜCHER
Wunderbar leichte, weiche und warme Tücher. Von Hand gewebt aus feinster Merinowolle.

madeleine brandsberg, SPIEL MIT MODE UND ACCESSOIRES

bea theiler, b-hat HAT FASHION
Der Hut, ein witziges und zauberhaftes Spiel mit sich selbst.

maria flachsmann, PERLENKETTEN
Perlen unterstreichen die Weiblichkeit einer Frau wie kein anderes Schmuckstück. Sie passen sich jeder Garderobe an und lassen die Persönlichkeit der Trägerin mit ihrem Glanz erstrahlen.

hetty rapeaud, STRAIGHT ON Stretch Design
STRAIGHT ON STRECH DESIGN steht für Qualität,Eleganz und Tragekomfort. Ihre Kollektion fertigt sie aus Jersey und Stretch.

antoinette nell, TASCHEN,LEDERWERKSTATT
Die Kombination von Fell mit farbigem und geprägtem Leder machen die Taschen zu unverkennbaren Einzelstücken.

    
 
           

___________________________________________

  
 

Das Kaffehaus der Lügen

Griechiches Geschichten in Text und Musik

Mittwoch, 9. September 2009, 20 Uhr

Ausgehend von der Erzählung  „Kaffeehaus der Lügen“ der griechischen Schriftstellerin Despina Tomasani präsentieren Juno und Felix Haller Lieder und Texte über das Meer, die Fischer, über Rebetiko-Sängerinnen und Auswanderer. Juno Haller (Geige, Gesang) und Felix Haller (Erzähler, griechische Laute, Akkordeon) sind seit 30 Jahren in die griechische Kultur eingetaucht. Sie musizieren mit den Bands „Kafenion“ griechisch und mit „Chef dé kef“ international. 

Eintritt 25 Franken

___________________________________________

Vom Korb mit den wunderbaren Sachen

Isabel Metzler erzählt Märchen von der Seele
Christoph Zimmerli begleitet sie auf der Flöte,
dem Monochord und der Trommel

Freitag, 14. Dezember 2007, 20 Uhr

           
         

___________________________________________

Sonntag, 9. September 2007

Naturperformance in der Moorlandschaft Schwantenau

    
 
           

___________________________________________

 
Copyright (c) 2007 Rosenhofraum.ch. All rights reserved. Powered by Genium CMS